5) { ?>
Mehr

 

Petkovic atmet auf: Erster WTA-Turniersieg seit 2011

Geschrieben am 11/04/2014 in Tennis

Ist das die Wiederauferstehung der Andrea Petkovic? Die einstige Nummer neun der Welt im Damentennis hat bekanntlich im Laufe der vergangenen Jahre so einige Rückschläge hinnehmen müssen. Im Jahr 2012 spielte sie wegen Verletzungen fast überhaupt nicht, auch 2013 fing gleich mit einem Meniskus-Schaden an und hörte ohne eine einzigen WTA-Turniersieg auf. Zwischenzeitlich war die Hessin so niedergeschlagen ob ihrer mäßigen Leistungen, dass sie ernsthaft das Ende ihrer Karriere im Erwägung zog.

Doch nun scheint all das wie weggeblasen. Beim WTA-Event in Charlston schaffte Petkovic endlich den lang ersehnten Finalerfolg, als sie sich gegen die Weltranglisten-78. Slowakin Jana Cepelowa mit 7:5, 6:2 durchsetzte. “Dieser Sieg ist sehr emotional. Ich war einfach erleichtert und stolz, dass ich es nach all den Verletzungen noch einmal geschafft habe”, sagte sie mit Tränen in den Augen. Als nächstes geht es für Petkovic und das deutsche Fed-Cup-Team im Halbfinale am 19. und 20. April gegen Australien. Deutschland steht in den Tennis-Wettquoten bei 47/20 und sind damit ungefähr gleichauf mit Favorit Tschechien (15/8) und eben Australien (9/4) – es wird eine ganz knappe Kiste. Umso besser, dass sich Petkovic gerade jetzt im Form gespielt hat.

%d bloggers like this: