5) { ?>
Mehr

 

Laura Robson weiter im Pech

Geschrieben am 22/04/2014 in Tennis

Für Laura Robson, die englische Nummer eins der Tennis-Damen, wächst sich das Jahr 2014 zu einem echten Albtraum aus. Seit sie ihr Auftaktmatch bei den Australian Open chancenlos verloren hatte, konnte die 20-jährige nicht ein einziges Mal in einem Wettbewerb aufschlagen. Ihr Handgelenk muckt immer wieder auf und macht einen normale Saison für die große Hoffnungsträgerin des britischen Damentennis unmöglich. Bitter: Wegen ihrer Auszeit fiel sie in der Weltrangliste von Platz 27 auf nunmehr Rang 64 zurück.

Und es sieht so aus, als würde sich erst einmal nicht viel ändern. Gerade erst hat ein Bericht in der englischen “Times” offenbart, dass sich Robson einer weiteren Behandlung unterziehen müssen wird, die sie mindestens sechs Wochen außer Gefecht setzen wird. Die French Open verpasst Robson damit definitiv – aber auch ihr Heim-Turnier in Wimbledon, das Ende Juni stattfinden wird, ist damit extrem fraglich. Insbesondere ein Ausfall bei Wimbledon, wo sie vergangenes Jahr durch ihren Marsch bis in die vierte Runde große Erwartungen unter ihren Landsleuten geschürt hat, wäre für Robson extrem schmerzhaft.

Bei den French Open war Robson bislang mit einer reinen Außenseiterchance von 200/1 in den Tennis-Wettquoten aufgetaucht; bei 40/1 sehen die Buchmacher ihre Chancen auf einen Titel in Wimbledon.

%d bloggers like this: