5) { ?>
Mehr

 

Handball: Wer wird neuer Trainer beim HSV?

Geschrieben am 04/01/2012 in Handball

Der Deutsche Meister HSV Hamburg sucht nach einem Nachfolger für Trainer Per Carlen. Die Hanseaten hatten sich kurz vor Silvester nach nur einem halben Jahr von dem 51-jährigen Schweden getrennt. Gründe nannte der HSV keine, nach Informationen des Radiosenders NDR 90,3 waren die Vorwürfe aus der Mannschaft aber schwerwiegend: unter anderem habe Carlen kein schlüssiges taktisches Konzept und gebe widersprüchliche Anweisungen.

Über die Nachfolge Carlens sollen jetzt Gespräche aufgenommen werden. "Wir werden die spielfreie Zeit nutzen, um eine Lösung der Situation zu finden", sagte HSV Handball-Präsident und -Geschäftsführer Martin Schwalb. Der hatte Hamburg in der vergangenen Saison als Trainer zum ersten Meistertitel der Vereinsgeschichte geführt. Derzeit liegt der HSV als Dritter acht Zähler hinter dem verlustpunktfreien Spitzenreiter THW Kiel.

In Hamburg gibt es seit längerem Gerüchte, dass Kiels Ex-Meister-Trainer Zvonimir "Noka" Serdarusic auf Carlen folgen könnte. Ebenfalls im Gespräch ist Michael Roth vom Bundesliga-Konkurrenten MT Melsungen. Eine naheliegende Lösung wäre, dass Schwalb die Mannschaft übergangsweise selbst trainiert. Findet sich nicht schnell ein geeigneter neuer Coach, würde Schwalb wohl bis zum Saisonende auf die Bank zurückkehren. Wahrscheinlich wird am ersten Rückrundenspieltag am 8. Februar ein Interimstrainer auf der Bank sitzen. Der bisherige Co-Trainer Jens Häusler sei laut Schwalb "ein Mann, der das kann".

Hinterlasse einen Kommentar

%d bloggers like this: