5) { ?>
Mehr

 

Handball: Wechsel-Posse um Heinevetter

Geschrieben am 26/06/2013 in Handball

Nicht nur bei König Fußball, auch im deutschen Handball arbeiten alle Clubverantwortlichen mit Hochdruck an Verpflichtungen für die kommende Saison. Die bei weitem spannendste Personalie des heurigen Sommers ist dabei die des Silvio Heinevetter. Denn der 29-jährige Nationaltorwart, der derzeit bei den Berliner Füchsen zwischen den Pfosten steht, flirtet heftig mit dem HSV Hamburg, obwohl er noch einen Vertrag bis Ende der Saison 2014 hat.

Während Heinevetter selbst sich auf sport1.de nicht zu den Spekulationen äußern will („Ich habe Urlaub“), sprechen die Club-Oberen des HSV und der Füchse um so mehr. „Dass Silvio Heinevetter Tendenzen hat, den Verein zu verlassen, und nach Höherem strebt, und dass wir eine gewisse Affinität zu ihm haben, ist so“, nimmt HSV-Präsident Matthias Rudolph kein Blatt vor den Mund. Die Füchse schießen via Berliner Zeitung zurück: „Wenn er finanziell nach Höherem strebt, dann muss er zum HSV wechseln. Aber so habe ich Silvio die letzten Jahre nicht kennen- und schätzengelernt“, sagt der Präsident der Berliner, Frank Steffel.

Teil der Allüre des HSV ist sicher auch, dass die Hamburger ihren Etat kräftig aufgestockt und mit dem ehemaligen deutschen Fußball-Nationaltorhüter Frank Rost einen bekannten Manager ins Boot geholt haben. Der holte gleich mal Europameister Marcus Cleverly aus Dänemark zur Verstärkung an die Elbe. Klar ist: Die Hamburger machen ernst. Wie auch immer es ausgeht: Die Handball-Wetten werden vom Ausgang des Tauziehens bestimmt kräftig beeinflusst werden.

%d bloggers like this: