5) { ?>
Mehr

 

Ukraine in Tränen: Schewas trauriger Abschied

Geschrieben am 20/06/2012 in World

Des einen Freud, des anderen Leid. Während die Engländer schon vom Halbfinale und damit von Euro 2012 Wetten gegen Deutschland träumen, musste sich die Ukraine nach dem 0:1 gegen England als zweiter Gastgeber von der EM verabschieden.

Das ist für einen besonders bitter: Andrej Schewtschenko schlich mit ausdruckslosen Augen aus der Kabine. Trotz der "Schewa, Schewa"-Sprechchöre nach Schlusspfiff geriet die Schlussvorstellung des 35 Jahre alten Nationalhelden zum Trauespiel. Wegen einer Knieverletzung gehandicapt, konnte der in den letzten 20 Minuten eingewechselte Rekordtorjäger nichts mehr retten.

"Für mich war es das letzte große Spiel für die Ukraine", sagte Schewtschenko nach dem Spiel. "Es war eine fantastische Unterstützung. Ich möchte mich bei allen Menschen in Donezk und der ganzen Ukraine bedanken."

Dabei hätte das Spiel eigentlich für den Altmeister versöhnlicher mit 1:1 ausgehen können. Doch der  Ausgleichstreffer von Marko Devic, dessen Versuch Englands Verteidiger John Terry eindeutig hinter der Linie erwischte, wurde vom Schiedsrichter nicht gegeben. Der ukrainische Nationaltrainer Oleg Blochin kochte vor Wut. "Sie haben uns ein Tor gestohlen. Der Ball war einen Meter hinter der Linie", sagte er.

Das könnte Sie auch interessieren:

Bierhoff: Bayern-Tragödie als Warnschuss für EM
Van der Vaart: Spiel gegen Deutschland "wie ein Finale für uns"
Löw will “Fluch des zweiten Spiels” überwinden
Champions League: Özil überstrahlt alles

Hinterlasse einen Kommentar

%d bloggers like this: