NBA: Nowitzki siegt trotz Formschwäche

Geschrieben am 27/02/2014 in NBA

Lange genug hat es in der laufenden Saison der National Basketball Association (NBA) ja gedauert, bis sich die Dallas Mavericks um ihren deutschen Megastar Dirk Nowitzki endlich warm gespielt hatten. Nach einem sehr mauen Saisonbeginn stehen die “Mavs” mittlerweile endlich auf Platz sieben der Western Conference und damit auf einem Playoff-Platz. Das ist auch ihrer jüngsten Siegesserie zu verdanken – acht der letzten zehn Partien entschied Dallas für sich.

Der jüngste dieser Erfolge kam in einem echten Nevenkrimi gegen die New York Knicks. Sekunden vor Schluss stand noch ein 108:108-Unentschieden auf der Anzeigetafel, dann kam der Ball zu Nowitzki für den letzten Angriff. Der Würzburger hatte den ganzen Abend lang kaum etwas auf die Beine gebracht, hatte nur 13 Punkte erzielt und nur einen kümmerlichen Rebound ergattert. Auch sein Korbversuch drei Sekunden vor der Schlusssirene war nicht besonders hübsch anzusehen – fiel aber schließlich in den Metallring, die Mavs hatten gewonnen. “Das war wahrscheinlich der hässlichste Game-Winner, den ich jemals getroffen habe”, meinte "Dirkules" ernüchtert.

So oder so, in den Basketball-Wettquoten wird den Mavericks wieder eine gewisse Chance eingeräumt. Bei 25/1 steht die Quote auf einen Sieg von Nowitzki & Co im Westen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Nach dem Howard-Megadeal: Karten in der NBA werden neu gemischt
NBA: Nowitzkis Überraschungscomeback geht schief
NBA: Lakers weiter im Loch
Beko-BBL: Bayern untermauern Titelambitionen
%d bloggers like this: